Die Werkstätten

BILDWERK 1

Traditionelle theologische Texte bestehen weitgehend aus bildlichen Metaphern. Diese Metaphern stehen immer in historischen Rahmen.

Für ‚normale‘ Betrachterinnen und Betrachter hängen traditionelle theologische Bilder und Metaphern gegenwärtig jedoch weitgehend in der Luft. Ihre Rahmen sind nicht sichtbar. Dies hat die fatale Folge, dass theologische Argumentationen nicht mehr greifbar und diskutierbar sind. Gewinnen die historischen Denkvoraussetzungen dieser Argumentationen jedoch in Ansätzen Gestalt, können sie mit der gegenwärtigen Alltags- und Vorstellungswelt in Beziehung gesetzt werden. Es entsteht Raum für Diskussionen.

BILDWERK 1 versucht geistesgeschichtlich-historische und methodische Rahmungen traditioneller theologischer Metaphern und Sprachspiele ins Comic-Bild zu setzen.

BILDWERK 2

In dieser Werkstatt werden religiöse Basismetaphern ins Bild gesetzt.

Es sind kleine Motive, die in übersichtlichen Rahmen erscheinen. So können sie in ihrem Entstehungs-zusammenhang betrachtet werden. Die theologischen Kleinformate haben es in sich: Sie sind Schlüsselmetaphern theologischer Sprache. Für jede und jeden begreifbar gemacht, ermöglichen sie einen einfachen Zugang zu komplexen Argumentationen der Kirchengeschichte.

Bildwerk 2

BILDWERK 3

In dieser Werkstatt werden zentrale biblische und urchristliche Verhaltensmuster für das junge Publikum restauriert und ins rechte Licht gesetzt. An erster Stelle stehen sperrige Beispiele und Geschichten von Jesus. Ein kurzer Brief des Paulus soll knallharte persönliche Konsequenzen bei seinem Adressaten in Gang setzen. Und Lukas entpuppt sich als eingeschworener Kritiker des römischen Establishments mit äußerst attraktiven Visionen.

Zentrale christliche Lebensweisen wie ‚Versöhnung‘ werden entstaubt. Und liturgisch-performative Rituale führen direkt zum öffentlich-politischen Handeln der Gemeinde.

Zudem bietet die inklusive kindertheologische Reihe ‚Ferdi Feuerbach und seine Freunde‘ Ausgangs- und Reibungspunkte für anregend-kontroverse Gespräche.

THEOLOGY SLAM

Theology Slam stellt Material für Schlachten an ungeahnten Orten bereit. Dauerbrenner sind die Perfektion unserer societas defecta sowie Bonmots und Querschüsse aller Art.

Wir gehen davon aus, eine gehörige Portion Gegenwind zu bekommen.

Aktuelle Projekte