Projekte

Kinderrechte in der Ekklesia

ab Juli 2021

Erwachsene, Frauen, Männer mit unterschiedlichster Lebensweisen und Fähigkeiten sagen ihre Meinung und diskutieren in und um die Kirche. Sie haben das Recht, gleichwertig gehört zu werden.
Für Paulus galt das auch im Fall des jungen Sklaven Onesimus.

Derzeit bleiben Kinder weitgehend außen vor. Sie lernen Leerformeln. Was Chrst*in sein bedeutet, können sei nicht ins praktische Leben übertragen.

Identitätsbildende Rituale wie die Eucharistiefeier sind Kindern verschlossen.
Selbstbezügliche Auftritte von Erwachsenen lähmen ihre Versuche, den Sinn der Mahlgemeinschaft mit Jesus zu erkunden. Aber die Kinder haben das Recht, sich in ihrer Sprache in die Tischgemeinschaft einzubringen.


Jesus verstehen: Erweiterung der digitalen Bausteine

April bis Juli 2021

In dieser Zeit entstehen Prototypen digitaler Erlebniswelten. Sie ermöglichen einen simultanen Durchgang durch die bestehenden Videosequenzen und das Selbstlernmaterial mit vielfältigen Spiel- und Verweilangeboten. Die Emmaus-Geschichte als lukanischer Ur-Comic der Eucharistiefeier für die mutlose Gemeinde wird neu in den Materialien verarbeitet.
Unsere religionspädagogische Materialdiskussion der Erstkommunion-Katechese: Wir finden heraus, warum der Elefant im Raum steht, aber von allen verdrängt wird.
Es gibt ein Lied vom Tisch, an den alle eingeladen sind.
Dazu stellen wir verschiedene Tische für jeden Bedarf vor.


Evaluation: Jesus verstehen

März bis August 2021

Externe Evaluation durch die Uni Paderborn. Prof Dr. Dr. Oliver Reis (Lehrstuhl für Religionspädagogik unter besonderer Berücksichtigung von Inklusion) begleitet die digitale EK-Vorbereitung und evaluiert den Einsatz der Erklärvideos und Selbstlernmaterialien anhand einer Masterarbeit.
https://www.bistum-essen.de/info/seelsorge-glaube/katechese


Jesus verstehen: Digitale Bausteine Erstkommunion

Januar bis März 2021

Der Tisch, an dem jeder einen Platz hat. Die Katechetische Cartoonerie erarbeitet von Januar bis März 2021 eine dreiteilige Flipped Catechesis mit Erklärvideos und Selbstlernmaterial für die Erstkommunion-Vorbereitung im Bistum Essen.
https://www.bistum-essen.de/info/seelsorge-glaube/katechese

Der Tisch, an dem alle gleich sind.

Der Tisch, an dem alle gleich sind. Warum war Jesus für Menschen in seiner Umgebung so wichtig?

Harte Auseinandersetzungen um Rangordnung und Tischsitten

Harte Auseinandersetzung um Rangordnung und Tischsitten. Wer ist vor Gott ein Gewinner? Wer ist ein Loser?

Nicht den Kopf, sondern die Füße gewaschen bekommen.

Nicht den Kopf, sondern die Füße gewaschen bekommen. Was bedeuten Abendmahl, Eucharistie und Fußwaschung?


Kirche to go

Ab April 2021

Anstößiges und Denkanstöße im Laufenden Kirchenjahr. Politische und kirchenpolitische Ereignisse werden im laufenden Kirchenjahr in persönlichen Liturgien bearbeitet. Über QR Codes werden sie an öffentlichen Orten zu Meditation und Diskussion angeboten.

Die Ostertrilogie

Kreuzweg der Missbrauchsopfer - To go
Klagemauer - To go
Liturgie der Pandemie - To go

Weihnachtsgeschichte in Steele
DER DIGITALE Evangelist Lukas besucht den 44. Steeler Weihnachtsmarkt

November/Dezember 2020

Im Auftrag des Initiativkreises City Steele e.V. (ICS) entwickelt die Katechetische Cartoonerie Corona konform digitale Erläuterungen, Klangwelten und Comic-Printmaterialien zu fünf Motiven aus der lukanischen Weihnachtsgeschichte für die Motivhäuschen auf dem Kaiser-Otto-Platz in Steele.

Motiv 1
Motiv 2
Motiv 3
Motiv 4
Motiv 5

Die Weihnachtsgeschichte in Klangbildern

Hier findest du zum herunterladen das PDF mit den: Rätselfragen zu den Motiven

Psst! Und hier die Lösungen dazu: Rätselfragen Lösungen

Titelbild: Comic Lucius und Lucas

Hier findest du Ausmalbögen als PDF zum herunterladen: Ausmalbögen: Comic Lucius und Lukas


Corona Cartoons
Priska oder Der REINFALL MIT DER ERSTKOMMUNION

März/April 2020

Angesichts des ersten Lockdowns in der Corona-Pandemie entwirft die Katechetische Cartoonerie von März bis April 2020 eine etwas andere Familien- und Kommunionkatechese.

In der Corona-Krise sehen wir uns das Familienleben von Priska, der Supermarktkassiererin, und ihren beiden Sprösslingen Lina (Kommunionkind) und deren älterem Bruder Kevin an. Um die drei herum passiert jede Menge in ihrer Mehrgenerationen-Patchwork-Großfamilie. Die Nerven liegen blank, denn Lina ist sauer über den Reinfall mit ihrer Erstkommunionfeier. Von ihrer Großfamilie fühlt sie sich ganz und gar nicht verstanden.
Die Beschwichtigungsversuche der Älteren führen nicht immer zum Ziel – wohl aber zu gepfefferten Diskussionen darüber, was Gott so tut bzw. nicht tut. Da kommt einiges auf den Tisch.
An manchen Stellen ist man sprachlos, dann entwickeln sich im gemeinsamen Chatroom interessante Ideen.

Mehr über uns!